22 Dezember 2013 ~ 0 Comments

6.12.13 Challenged the Bush

Frisch und ausgeschlafen ging es gegen sieben Uhr morgens zum Frühstück, bestehend aus gebackenen Bohnen, Billy Tea und frisch gebackenem Brot. Für später stand die Quadtour über das Gelände auf dem Plan. Glücklicher weise durfte ich an stelle des Quads eines der Geländemotorräder fahren (ich liebe Enduros). Während unserer dreistündigen Fahrt hatten wir genug Gelegenheit entlang der fünfundzwanzig Kilometer das mehrere hundert Hektar große Gelände zu bestaunen und am höchsten Strand von Queensland zu baden. 

Gegen elf erreichten wir wieder die Farm und nutzen die Stunde vor dem Mittagessen zum Duschen und chillen. Zu Essen gab es, welch eine Überraschung, wie jeden Tag Steak. Das Motto der Farm lautete: Was wir nicht anbauen, jagen, oder aufziehen gibt es hier nicht zu essen.

Den Nachmittag konnten wir mit wandern und entspannen am Pool verbringen bevor es wieder zurück nach Biloela ging, wo uns der Bus nach Rockhampton erwarten solte.

Mit circa einer Stunde Puffer erreichten wir Biloela, so dass wir genug Zeit zum Einkaufen im nahe gegebenen Shoppingcenter hatten. Zu meiner Überraschung gab es neben den Outdoorartikeln Selbstbraukits für verschiedene Biersorten und Cider zu erschwinglichen Preisen.

Um kurz nach sieben kam unser Bus in Rockhampton an und nach einem Abstecher im Bottleshop galt es einen chilligen Abend mit den anderen Backpackern zu verbringen (Es ist erstaunlich wie viele Backpacker kiffen…).

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: