29 März 2013 ~ 0 Comments

Tauchunfall von Wasserwachtmitgliedern am Starnberger See

Ich habe es zwar schon in Facebook kundgetan, aber ich möchte auch auf diesem Weg mein Beileid gegenüber den Familien der Kammeraden_innen und allen Kammeraden ausdrücken. Es ist ein sehr belastender Vorfall, der jeden Ehrenamtlichen und alle Mitglieder der Wasserwacht sicher sehr belastet. Ich hoffe niemals einen derartigen Fall mit meinen mir persönlich bekannten Rettungstauchern und Kammeraden zu haben.

Fürstenfeldbruck, 24.03.2013 – Ein privater Tauchausflug bei Allmannshausen am Starnberger See endete am frühen Sonntagvormittag in einem Unglück. Die Wasserwacht Fürstenfeldbruck trauert um zwei Mitglieder. Ein Verletzter musste ins Krankenhaus.

Drei Taucher der Wasserwacht Fürstenfeldbruck führten einen privaten Tauchgang am Starnberger See durch.

Aus noch ungeklärter Ursache verunglückten zwei Taucher tödlich. Der dritte Taucher wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

Die Gruppe ist eine sehr erfahrene Tauchgemeinschaft. Jeder der Taucher hatte mehr als 20 Jahre Erfahrung und stand im laufendem Training und Fortbildung.

Die Polizei Starnberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Der Vorstand, die Geschäftsführung sowie die Kameraden der Wasserwacht des BRK Kreisverband Fürstenfeldbruck sprechen den Angehörigen ihre tief empfundene Anteilnahme aus.

Quelle: http://www.wasserwacht.de/entry/detail/id/13999/Tauchunfall+von+Wasserwachtmitgliedern+am+Starnberger+See.html

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: