06 März 2013 ~ 0 Comments

Ich musste letztens in der Therapie alle meine Stärken aufzählen und habe dafür zu Hause mehrere Stunden gebraucht, weil mir gar nichts einfiel. Was, denkst du, sind deine Stärken? Fällt es dir schwer, sie dir bewusst zu machen?

Hm,
es ist schwer sich darüber klar zu werden, ob es eine Stärke oder Schwäche ist. Viele Menschen sehen Dinge an einem, die man selbst schon lange nicht mehr wahrnimmt. Ich hatte neulich erst eine Unterhaltung über meine Stärken.
Ich sehe mein Einfühlungsvermögen, meinen Wunsch anderen zu helfen und meinen Dickkopf als Stärken an. Wenn ich etwas begonnen habe möchte ich, dass es gut wird, aber das geht doch schon dem einen der anderem mal auf den Senkel.
Aber ich zähle auch meine lockere Art, also dass ich offen und gerne auf andere zugehe als meine Stärke. Daraus resultiert auch, dass ich gerne mit anderen arbeite, mich mit anderen austausche oder Dinge erkläre.
Um die Gegenseite auch zu sagen: Ich denke ich bin manchmal doch sehr rechthaberisch und es ist für mich manchmal schwer andere Lösungen anzunehmen, wenn ich mich mal auf meine Lösung eingefahren habe. Genauso kann es passieren, dass ich einfach mal zu viel laber 🙂

 

Ich denke niemand denkt gerne über seine eigene Person so viel nach, aber mei – Selstreflektion schadet nichtSmiley

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: