15 Februar 2013 ~ 2 Comments

Meine letzten Stunden

Nun laufen sie, meinen letzten Stunden in Good-Old-Germany. Der Koffer ist (endlich) gepackt, der Flug bestätigt und das Visum steht. Auch an Familie und Freunden merkt man, dass meine Zeit in Deutschland endet. Die letzten Tage waren ein Haufen von Umarmungen, Verabschiedungen, Tränen und feiern der letzten gemeinsamen Stunden. Ich muss sagen, es ist ein Abschied mit lachendem und weinendem Auge. Es rührt mich immens, wie viel Freunden an einem liegt, und dass doch so viele gestern zu meiner Abschiedsfeier gekommen sind.

Wird es ein Flug ins ungewisse? Naja, halb – ich habe eigentlich keine Ahnung, was so auf mich zukommt, aber die wichtigsten Pfeiler stehen. Ich habe bis zum Studienbeginn ein Zimmer im Hostel, ab 1.3. bin ich dann On-Campus in einem kleinen Apartment. Ich freue mich schon irgendwie auf die Sachen die angeboten werden. Ich habe heute eine Einladung für einen Surfkurs bekommen. Ob ich es wagen soll? Ich bin etwas unsicher, ob mein Englisch standhalten wird. Es reicht zum Smaltalk in einer Disco, aber ob ich das im Studium schaffe? Es wird eine tolle neue Lebenserfahrung und ich schaue positiv in die Zukunft!

In diesem Sinne: We’ll read us and I’m going to post some cool pictures of my Trip 🙂 My departure is today at 21:40.

 

PS: Meine Wohnung im Olympiadorf (OlyDorf) ist nun auch abgegeben, aber es war ein Kampf. Ein Kampf der mich meine komplette Kaution gekostet hat (wegen Kleinigkeiten)….

2 Responses to “Meine letzten Stunden”

  1. Florian 15 Februar 2013 at 01:16 Permalink

    🙁

    • Christian Kazuya 15 Februar 2013 at 01:26 Permalink

      sorry dude,
      but I’ll study there for a while. But be shure, I’ll come back to Germany and I’ll be in Riem 🙂


Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: